RAYMAN LEGENDS: DEFINITIVE EDITION (SWITCH)

Rayman auf einer portablen Konsole? Noch dazu eines der besten Jump ’n‘ Run Spiele, welches aktuell auf dem Markt ist? Immer her damit! Warum ich überaus begeistert von dieser Version bin, erfahrt ihr hier.

Ich bin Rayman-Fan seit der ersten Stunde. Bereits auf der Playstation 1 habe ich mich in diese Serie verliebt. Die 3D-Teile haben mich leider nie so wirklich angesprochen, deshalb habe ich mich umso mehr auf Rayman Origins und den Nachfolger Rayman Legends gefreut. Jetzt gibt es den neuesten Teil Rayman Legends als Definitive Edition für die Switch.

Zu Rayman selbst muss man nicht viel sagen. Die neuen 2D-Ableger sind grafisch top, spielen sich super und sind weder zu leicht noch zu schwer. Die perfekte Mischung für einen Casual Jump ’n‘ Run Spieler wie mich.

Für Rayman Legends gab es leider keine DLCs, deshalb stellt sich für viele die Frage: Was bekomme ich mit der Definitve Edition?
Neben dem kompletten Spiel gibt es spezielle Spielmodi, welche nur auf der Switch-Version verfügbar sind. Der spaßige „Kung-Foot“ Modus beispielsweise erhält einen Turnier-Modus. Dieser ist leider nur lokal spielbar. Ihr könnt euch mit euren Freunden aufs Sofa setzen und ab geht’s! Dabei stellt der Turniermodus eigentlich nur die Funktionalität zur Verfügung, dass er euch die Ergebnisse notiert. Das könnte man theoretisch auch mit einem Blatt Papier, ein nettes Gimmick ist es allerdings schon. Außerdem gibt es einen speziellen Modus, den ihr komplett und ausschließlich auf dem Switch-Tablet per Touchscreen spielen könnt. Diesen habe ich nicht weiter beachtet, also kann ich euch leider nicht viel darüber erzählen.

Aufgeteilt ist das Hauptspiel auf fünf unterschiedliche Welten. In jeder Welt gilt es Kleinlinge zu befreien und euch somit Zugang zu weiteren Leveln zu verschaffen. Nachdem ihr ein paar Welten erledigt habt, stehen euch Time-Challenges für bereits erledigte Level zur Verfügung, in denen ihr weitere Kleinlinge befreien könnt. Die Verstecke der Kleinlinge sind oft einfach zu finden und teilweise sehr gut versteckt. Der Sammelspaß für 100%ler ist also definitiv gegeben.

In jeder Welt erwartet euch ein Bosslevel. Hier kämpft ihr, wie es der Name schon sagt, gegen einen Bossgegner. Oft muss man hier per Trial and Error herausfinden, wie dieser zu bewältigen ist. Umso schöner ist dann das Gefühl, wenn man es endlich geschafft hat. Zusätzlich zu den toll gestalteten Bossleveln birgt jede Welt auch noch ein sogenanntes Musik-Level. Hier müsst ihr im Takt hüpfen und schlagen um das Level zu beenden. Diese beiden Level-Typen haben mir persönlich am meisten Spaß bereitet, weil sie sich so stark abheben und toll inszeniert sind. Aber auch die normalen Level sind atmosphärisch gestaltet und beinhalten unterschiedliche Gameplay-Mechaniken. So müsst ihr manchmal im Dunklen schwimmen, Käse verputzen oder vor riesigen Gegnerwellen flüchten.

Doch auch wenn ihr alle Welten erledigt habt, ist das Spiel noch lange nicht zu Ende. Ihr könnt euch beispielsweise Bonuslevel aus dem Vorgänger Rayman Origins freischalten, an wöchentlichen Challenges teilnehmen und euch in der Rangliste beweisen, oder die finale Welt freischalten indem ihr insgesamt 400 Kleinlinge befreit habt. All das ist Zusatzcontent, mit dem ihr euch noch viele weitere Stunden die Zeit vertreiben könnt.

Fazit: Rayman Legends ist super. Die Definitive Edition ist ein Muss für alle, die die neuen Teile noch nicht gespielt haben. Lediglich der hohe Preise (circa 40€) für ein älteres Spiel ist nicht gerechtfertigt. Für 20€ hätte ich sofort zugeschlagen, so musste ich zweimal überlegen, ob ich es mir zulege. Rayman Legends ist ein super atmosphärisches und toll inszeniertes Spiel. Für mich persönlich das beste Jump ’n‘ Run welches ich je gespielt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*